Grundsteinlegung des Vileda-Gebäudes

Freudenberg Haushaltsprodukte KG legt Grundstein der neuen Weltzentrale

Weinheim. 11. Dezember 2007: Die Freudenberg Unternehmensleitung legte heute gemeinsam mit Regierungspräsident Dr. Rudolf Kühner und Ministerialdirigent Günther Leßnerkraus vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg sowie dem Weinheimer Oberbürgermeister Heiner Bernhard den Grundstein für die mit rund 8 Millionen Euro veranschlagte Weltzentrale der Freudenberg Haushaltsprodukte. Damit ist zugleich der Startschuss für den rund 100.000 qm großen Technologiepark Weinheim gegeben, der direkt an den Industriepark Weinheim grenzt.

„Nur mit der Entwicklung neuer Technologien kann Deutschland seine führende Stellung als Exportnation verteidigen”, sagte Dr. Albert Pürzer, Mitglied der Unternehmensleitung, bei der Begrüßung der Gäste. Deshalb habe Freudenberg bereits vor fünf Jahren mit den Vorplanungen für den Technologiepark begonnen. Neben der verkehrsgünstigen Anbindung und der Wohnqualität liegen die Vorteile dieses Standortes in der Infrastruktur. Das machte Dr. Martin Stark, Mitglied der Unternehmensleitung, deutlich: „Die Erschließung des Technologieparks in unmittelbarer Nachbarschaft zum Industriepark wird die Innovationskraft des Standortes fördern”. Daraus ergäben sich viele Vorteile. Neben der Nähe zum Freudenberg Innovationszentrum und einer möglichen Zusammenarbeit mit den Forschern der Freudenberg New Technologies können künftige Technologiepark-Firmen auch den IT-Service nutzen.

„In dem neuen Technologiepark wird eine Innovationskultur reifen, unterstützt von unseren rund 1000 Forschern und Entwicklern im Industriepark”, erläuterte Stark. Der Technologiepark soll ein wichtiger Beitrag zur Ansiedlung von Zukunftstechnologien wie Nano- und Umwelttechnologien in der Metropolregion Rhein-Neckar sein.

Die Innovationskultur war ein wesentlicher Grund für Dr. Hans-Peter Meier, Geschäftsführer der Freudenberg Haushaltsprodukte KG, das 6.000 qm große Vileda-Haus im Technologiepark zu errichten. "Wir wollen ein modernes und flexibles Gebäude bauen, das eine kreative Atmosphäre bietet und teamorientierte Kommunikation erleichtert." 200 Mitarbeiter, die bisher über verschiedene Standorte verteilt sind, werden nach Fertigstellung unter dem neuen Dach arbeiten. Das neue Gebäude ist als umweltfreundliches Energiesparhaus angelegt und seine Architektur orientiert sich an dem Buchstaben V aus dem Namen Vileda, der weltweit bekannten Freudenberg-Marke.


Kontakt

Cornelia Buchta-Noack
Freudenberg & Co. KG
Externe Kommunikation

Telefon: +49 (0) 6201 80-4094
Telefax: +49 (0) 6201 88-4094
cornelia.buchta-noack@freudenberg.de

Markus Rademacher
Freudenberg & Co. KG
Externe Kommunikation

Telefon: +49 (0) 6201 80-4049
Telefax: +49 (0) 6201 88-4049
markus.rademacher@freudenberg.de